Interview Fynn Fischer

Fynn Fischer kam als erster Neuzugang der Saison Ende Juli aus Würzburg zu den Falcons. Zwei Jahre spielte Fynn mit einer Doppellizenz für s.Oliver Würzburg in der BBL sowie insbesondere für die TG Würzburg in der ProB.
Fynn spielte zuvor für den MTSV Schwabing in der Regionalliga und zusätzlich im Jugendbereich für die Mannschaft von Team München Nord bzw. der Internationalen Basketball Akademie München (IBAM) in der JBBL und später in der NBBL. 2017 wurde er deutscher U19-Vizemeister. Darüber hinaus wurde er im letzten Jahr in die U20-Nationalmannschaft berufen.


Block[E]rs: Fynn, Dein ehemaliger Würzburger Teamkollege Nils Haßfurther, mit dem Du unter anderem auch seinerzeit in der U18 Nationalmannschaft gespielt hast, wird Dir einiges von seiner alten Wirkungsstätte Nürnberg erzählt haben. Was hat für Dich letztendlich den Ausschlag für einen Wechsel zu den Falcons gegeben?
Fischer: Klar, ich habe auch mit Nils gesprochen. Ich selbst bin aber aufgrund eines Try-Outs während meiner NBBL-Zeit, schon seit einigen Jahren sehr angetan von Nürnberg als Basketball-Standort. Damals entschloss ich mich allerdings dazu, ein weiteres Jahr bei meinem Heimatverein in München zu spielen. Seitdem habe ich ein gutes Verhältnis zu Head Coach Ralph Junge und als dieser sich dann im Sommer bei mir meldete war es für mich keine schwierige Entscheidung.


Block[E]rs: Konntest Du Dich bereits in Nürnberg und Umgebung umsehen? Wenn ja, wo gefällt es Dir besonders gut ?
Fischer: Die Innenstadt inklusive der beeindruckenden Stadtmauer ist natürlich super schön. Aber auch etwas außerhalb der Stadt konnte ich schon schöne Orte beispielsweise an der Rednitz ausmachen.

Block[E]rs: Nun haben wir mit dem Lockdown im vergangenen Frühjahr und Frühsommer eine komplett neue Situation erlebt, mit der wir uns alle arrangieren mussten. Auch die Trainingshallen waren gesperrt – in Nürnberg sogar bis vor einigen Wochen. Wie hast Du Dich einstweilen fit gehalten ?
Fischer: Ich hatte das Glück in München mit Robby Scheinberg und Paulo Prestes auf zwei super Trainer zurückgreifen zu können. So konnte ich im Sommer jeden Tag trainieren und mich auf die Pre-Season in Nürnberg vorbereiten. Während des Lockdowns war das natürlich nicht möglich und ich habe unteranderem mit Yoga versucht an meiner Beweglichkeit zu arbeiten.


Block[E]rs: Du hast letztes Jahr bei Würzburg in der ProB gespielt, hattest aber auch Einsätze in der BBL und spielst nun Dein erstes Jahr in der ProA. Nach Deinen Trainingseindrücken und dem Testspiel gegen ProA-Konkurrent Jena: Wie siehst Du das Niveau im Vergleich zur ProB – und vielleicht auch zur BBL ?
Fischer: Natürlich schwierig nach nur einem einzigen ProA Testspiel zu sagen, aber auf jeden Fall deutlich körperlicher und auch komplexer als die ProB. In den Testspielen haben wir gesehen, dass die BBL nochmal eine Schippe stärker ist.


Block[E]rs: Nächstes Wochenende startet die Saison. Die Falcons beginnen zuhause gegen Ehingen. Gibt es ein spezielles Ritual für Dich vor den Pflichtspielen ? Kommst Du möglicherweise immer als letzter aus der Kabine oder bindest Du immer den linken Schuh zuerst zu ? 😊
Fischer: Eigentlich nicht. Ich nehme mir 2-3 Minuten und gehe im Kopf noch einmal durch was ich mir selbst und wir uns als Team in dem jeweiligen Spiel vorgenommen haben. Aber ein richtiges Ritual habe ich nicht.


Block[E]rs: Welche Ziele hast Du für die Saison 20/21 –persönlich und mit dem Team?
Fischer: Individuell möchte ich für das Team vor allem unter dem eigenen Korb eine verlässliche Konstante sein, defensiv wie offensiv Rebounds holen und natürlich auch einige Punkte beisteuern. Am Ende der Saison wäre es natürlich schön, als Team in die Playoffs zu kommen.


Block[E]rs: Wie schätzt Du die ProA in diesem Jahr ein ? Gibt es klare Aufstiegsfavoriten ? Und wo werden die Falcons landen ?
Fischer: Da muss ich leider gestehen, dass ich bisher viele der ProA-Spieler nicht gut genug kenne. Auch aufgrund von Covid-19 bin ich gespannt, wie die verschiedenen Mannschaften dieses Jahr performen. Ich kann nur sagen, dass wir heiß auf die Saison sind und im Laufe der Saison einige Vereine ärgern können und hoffentlich auch werden.


Entweder-Oder
Burger King oder McDonalds ?
Ich bin kein großer Fan von beiden Fastfood-Ketten.


Bayern München oder Bamberg (im Basketball)
Trotz Stadt Rivalität in der Jugend: Bayern München


Biergarten oder Club Lounge ?
Eindeutig Biergarten.


Buch oder Film/Serien ?
Film/Serien


Münchner Wiesn oder Würzburger Kiliani ?
Auf jeden Fall, die Wiesn! Ich lasse mich gerne von Nürnberger Volksfesten (wenn diese wieder stattfinden) überzeugen, aber ich glaube nicht, dass es etwas Vergleichbares gibt.


Schäuferla oder „3 im Weggla“ ?
Da ich mich vegan ernähre, steht beides nicht auf meinem Speiseplan. Früher hätte ich wahrscheinlich mit Schäufele geantwortet.


In der Zeitung: Politik- oder Wirtschaftsteil ?
Politikteil


Urlaub: Individual Tourist oder All Inclusive ?
Individualtourist

Fynn, wir danken Dir herzlich für’s Interview und wünschen Dir viel Erfolg für Deine erste Saison im Falcons-Trikot !

Interview Martin Bogdanov

Heute stellen wir Euch den Falcons-Neuzugang Martin Bogdanov vor. Er kommt aus einer sportlichen Familie. Bereits sein Vater spielte seinerzeit als Basketballprofi in der höchsten Spielklasse der UdSSR und später der Ukraine.


Martin ist Jahrgang 1992 und begann seine Karriere in der NBBL bei den Central Hoops aus Berlin, bevor er 2011 zu den BasCats Cuxhaven wechselte. Nach einer Verletzungspause spielte er mit einer Doppellizenz (BBL/ProB) von 2013 an drei Jahre beim Erstligisten Löwen Braunschweig. Danach ging es für ihn zurück in die ProA, für jeweils zwei Spielzeiten zu unseren „Freunden“ nach Edelfranken sowie zu den Seawolves nach Rostock. Seit diesen Sommer spielt er mit der Rückennummer 6 für die Falcons auf der Aufbauposition.


Block[E]rs:
Martin, schön dass Du in der kommenden Saison Teil der Falcons-Family bist. Wie kam der Kontakt zu den Falcons zustande?
Bogdanov: Der Kontakt kam durch meinen Agenten und Ralph zustande. In der Vergangenheit hatte ich schon immer einmal wieder Kontakt mit Ralph hinsichtlich eines Wechsels nach Nürnberg. Und dieses Jahr hat es dann geklappt.

Block[E]rs: Hast du bereits erste Eindrücke von der Stadt gewinnen können? Wenn ja, gibt es schon einen Lieblingsort – außer dem BBZelt natürlich (lach)?
Bogdanov: Also einen Lieblingsort habe ich noch nicht, aber ich war schon öfter in der Stadt mit Jackson, Marcell oder Jonathan beim Essen. Mit meiner Verlobten und unserem Hund bin ich oft im Rosenaupark spazieren. Die ersten Eindrücke sind auf jeden Fall positiv.


Block[E]rs: Du hast 2011 im Trikot der Cuxhaven BasCats dein Debüt in der ProA gegeben, warst dann Doppellizenzspieler (ProB/BBL) in Braunschweig und bist über Crailsheim nach Rostock gewechselt. Wie siehst Du die Entwicklung insbesondere der ProA in den letzten Jahren?
Bogdanov: Das Niveau ist auf jeden Fall gestiegen, da die Vereine auch deutlich mehr Geld investieren als damals. Das hat auch zur Folge, dass wir deutlich mehr BBL-erfahrene Spieler als seinerzeit in der Pro A sehen.


Block[E]rs: Wie siehst du dein neues Team, die Teamkameraden und insbesondere die Chemie innerhalb der Mannschaft?
Bogdanov: Die Chemie ist sehr gut hier. Die Jungs spielen ja schon mehrere Jahre zusammen und das merkt man auch auf dem Feld. Es gibt keine schwierigen Charaktere oder egoistische Spieler. Ich wurde sehr gut aufgenommen und fühle mich schon bestens integriert.

Block[E]rs: Auch heuer haben die Falcons wieder eine Vielzahl an jungen Talenten im Profikader, die auf dem Sprung sind, sich im Profibasketball zu etablieren. Was würdest Du ihnen als erfahrener Profi mitgeben wollen – und was können sie von Dir lernen?
Bogdanov: Die jüngeren Spieler sollen auf jeden Fall mit Selbstvertrauen spielen und trainieren. Dazu gehört auch dass sie dann Fehler machen. Auch wenn das dann heißt, dass man von dem einen oder anderen Mitspieler dann eine Ansage bekommt, aber das gehört dazu. Ich versuche besonders Christian Feneberg oder Leo Trummeter als Aufbauspieler in manchen Situationen zu helfen das Spiel besser zu lesen und die richtigen Entscheidungen zu treffen.


Block[E]rs: Welche Ziele hast Du für die Saison 20/21 –persönlich und mit dem Team?
Bogdanov:
Ich will dieses Jahr wieder mehr Verantwortung auf dem Feld übernehmen und mit der Mannschaft in die Playoffs einziehen.


Block[E]rs: Wie schätzt Du die ProA in diesem Jahr ein? Gibt es klare Aufstiegsfavoriten? Und wo werden die Falcons landen?
Bogdanov:
Dieses Jahr ist durch die Corona-Umstände sehr schwer einzuschätzen. Viele Teams müssen mit deutlich reduzierterem Budget arbeiten als bisher. Ich denke man wird Rostock und Jena oben sehen, danach ist vieles offen. Ich hoffe wir werden unter den besten 8 Teams am Ende der regulären Saison sein.


Entweder-Oder
Burger King oder McDonalds?
Burger King
Berlin oder Braunschweig (im Basketball)?
Berlin
Biergarten oder Club Lounge?
Club Lounge
Buch oder Film/Serien?
Film/Serie
Nürnberg oder Crailsheim?
Nürnberg
Schäuferla oder „3 im Weggla“?
Ich hatte beides noch nicht 😂
In der Zeitung: Politik- oder Wirtschaftsteil?
Wirtschaftsteil
Urlaub: Individual Tourist oder All Inclusive?
All inclusive

Martin, wir danken Dir herzlich für’s Interview und wünschen Dir viel Erfolg für Deine erste Saison im Falcons-Trikot!

Die Auswärtsspiele in einem Satz

Der etwas andere Saisonrückblick
Die Saison 2014/15 – eine in jeglicher Hinsicht überragende Saison. Dank der Leistung unseres Teams hatten wir nicht nur in der eigenen Halle eine super Stimmung. Auch auswärts waren in jeder Halle der Pro A mindestens drei Nürnberger Fans mit am Start . Zweimal ware sogar eine dreistellige Anzahl an Fans dabei (Baunach, Würzburg). Alles in allem, nicht nur denkwürdige Auswärtsspiele, sondern auch denkwürdige Auswärtsfahrten.
Die drei Noris Block[E]rs Maria, Alex und Emil mit dem etwas anderen Saison-Rückblick: die Auswärtsfahrten in einem Satz – plus als kleines Extra, die Best Performance jedes Spiels.

27.09. 2014 – Kirchheim (92:83)

Ein Satz mit X: Saisonstart missglückt – Oehlander hatte noch Angst vor dem bösen Wolf. Best Performance: Josh Young mit gutem Allround Game

11.10.2014 – Vechta (63:64)

Verworfene Freiwürfe am Ende der Welt – fast irrwitzig, dass Haukohl mit einem Freiwurf das Spiel entscheidet.
Best Performance: Dan Oppland mit Double Double

25.10.2014 – Chemnitz (82:75)

Eine Niederlage, so unnötig wie ein Kropf – Der Pop ging an diesem Abend nur in Nürnberg ab.
Best Performance: Haukohl, wenn man in so einem Spiel überhaupt davon sprechen kann

09.11.2014 – Hamburg (74:99)

Doppelgeburt im hohen Norden: Oehleoehleoehle im Zug und die Freundschaft mit den Hamburg Towers Supporters in der Halle.
Best Performance: Hobbs dirigiert und trifft vom Parkplatz

15.11.2014 Gotha – (82:73)

Unser Chris verschläft die gesamte Heimfahrt, das Team das 4. Viertel im Nebel des Grauens – vermutlich da kein Ghotra in Gotha 😉
Best Performance: Young und Pena mit 15 Punkten in seinem ersten Spiel für Nürnberg

30.11.2014 – Heidelberg (58:84)

Busfahrt mit Micha „Humba“ Fleischmann und Banane, Weihnachtsmarkt mit guter Stimmung und Fangesängen und Heidelberg auch mit Snickers machtlos.
Best Performance: Braydon Hobbs again

06.12.2014 – Essen (85:91)

Der Nikolaus hatte nachgedacht und die Punkte Nürnberg zum Geschenk gemacht.
Best Performance: Nürnberger Fans im Live-Stream 😉

21.12.2014 – Baunach (74:70)

Rund 150 Nürnberger dominierten die Ränge, die Mannschaft leider nur das erste Viertel – das Derby-Weihnachtsgeschenk ging an Baunach.
Best Performance: Nürnberger Fahnen Choreo

03.01.2015 – Cuxhaven (58:84)

1350 Kilometer, 9 Nürnberger Fans, 5 Hamburger Jungs, eine souveräne Mannschaftsleistung und der Coach schickte die Fans nach dem Spiel „Ins Bett“.
Best Performance: Haukohl dominiert die Bretter an der Nordsee

16.01.2015 – Ehingen (59:76)

Nichts mehr übrig von der alten Rivalität: Die Kirchtürme wurden mit spielerischer Leichtigkeit zum Einsturz gebracht.
Best Performance: Ehinger Live-Stream Moderatoren, die das Spiel ertragen müssen und dennoch das Beste daraus machen.

14.02.2015 – Paderborn (59:76)

Galavorstellung der „bestgekleideten Auswärtsfans der Liga“ für das Nürnberger Basketball Ensemble.
Best Performance: Maxi Kuhle mit seinem besten Spiel (4/5 Dreier und 14 Punkte)

27.02.2015 – Leverkusen (64:80)

Klar ist, dass das Spiel auf dem Parkett eine eindeutige Nummer war – unklar jedoch, wie auf der Heimfahrt aus Weißwein Rotwein wurde.
„Best Performance“: Emil beim Supportversuch und Alex beim Einkaufen an der Raststätte

01.03.2015 – Gießen (83:77)

Trotz Gießkannen kam gegen das Gießener Pfeifkonzert der Fluch des 4. Viertels zurück.
Best Performance: Haukohl’s 14 Punkte im ersten Viertel

13.03.2015 – Jena (77:85)

Nach einer 19 Punkte Führung zur Halbzeit begann das große Zittern, aber dieses Mal mit dem besseren Ende für uns – Vorhang auf, „It’s HAUMBA time!“ 😀
Best Performance: Young’s überragende 23 von insgesamt 30 Punkten in der ersten Hälfte

21.03.2015 – Würzburg (76:67)

Auch ein magischer Hobbs kann die erneute Heimsuchung durch den Fluch des 4. Viertels nicht abwenden.
Best Performance: Who let the Hobbs out!?

06.04.2015 – Essen Playoffs I.2 (76:73)

Rumpelstilzchen Haukohl („… der verf***te Korb“) und der Holländer Oudendag schreiben unterschiedlich Geschichte an diesem Ostermontag.
Best Performance: Schröder als Nürnberger Top Scorer (14 Punkte)

12.04.2015 – Essen Playoffs I.4 (72:80)

Trotz ausverkaufter Essener Halle und unübersichtlichem Pfandsystem behielten unsere Jungs einen klaren Kopf und brachten die Serie zurück in die Noris.
Best Performance: Das Trio um Young, Hobbs und Haukohl spielte groß auf

21.04.2015 – Gießen Playoffs II.2 (78:65)

Gießen erarbeitet sich den Matchball im Aufstiegskampf – die Heimfahrt nach Nürnberg war dennoch legendär.
Best Performance: Die 15 NBC Fans, die noch an ihr Team geglaubt haben und den Weg an einem Dienstagabend nach Gießen auf sich genommen haben.
Ihr versteht manches nicht? Na dann fahrt doch nächste Saison mal mit auswärts! Hobb etz Nürnberg! (Maria, Alex, Emil)

Auswärtsfahrt nach Schwenningen am 14.3.2020

Zum ersten Mal in der Geschichte der Falcons geht es zu einem Auswärtsspiel in den Schwarzwald. Es geht gegen den Aufsteiger Wiha Panthers Schwenningen.
Für uns Fans ist es auch der erste Besuch in dieser Halle.
Sportlich hat man das Hinspiel mit 90:79 gewonnen, allerdings wird es in dieser späten Phase für beide Teams noch einmal um alles gehen.
Deshalb lasst uns einen Fanbus vollmachen und das Team in der Ferne unterstützen.

Treffpunkt: 13:45 Uhr
Abfahrt: 14:00 Uhr
Abfahrtsort: P&R Langwasser Süd (Ecke Liegnitzer/ Glogauer Straße)
Spielbeginn: 20:00 Uhr
Rückkehr in Langwasser Süd: ca. 1:45 Uhr

Preise für die Fahrt:
BlockErs Mitglieder: 23 Euro
Rest: 28 Euro

Ticketpreise:
Erwachsene: 16,00 EUR
Ermäßigte: 11,50 EUR
Kinder: 9,00 EUR

Anmeldungen unter: fans.nbc@gmail.com
oder direkt bei uns am Fanstand

Es gelten unsere allgemeinen Reisebedingungen
http://www.noris-blockers.de/termine/reisebedingungen/

Foto: Sport-/Pressefoto Wolfgang Zink / WoZi

Auswärtsfahrt nach Kirchheim am 08.2.2020

Wir machen uns am 8.2. um 15:00 Uhr auf den Weg nach Kirchheim unter Teck, um unser Team zu supporten. Dafür haben wir wieder einen modernen Reisebus organisiert um zusammen mit der Fan-Familie unsere Jungs beim Auswärtsspiel zu unterstützen. Da seid Ihr nun gefragt! Schließt Euch uns an und kommt mit uns nach Kirchheim um das Team anzufeuern!

Abfahrt: 15:00 Uhr
Abfahrtsort: P&R Langwasser Süd (Ecke Liegnitzer/ Glogauer Straße)
Spielbeginn: 19:30 Uhr
Rückkehr in Langwasser Süd: ca. 0:00 Uhr


Preise für die Fahrt:
BlockErs Mitglieder: 18 Euro
Rest: 23 Euro

Ticketpreise:
Stehpatz: 10 Euro (7 Euro ermäßigt)
Sitzplatz: 13 Euro (10 Euro ermäßigt)

Anmeldungen unter: fans.nbc@gmail.com
oder direkt bei uns am Fanstand

Es gelten unsere allgemeinen Reisebedingungen
http://www.noris-blockers.de/termine/reisebedingungen/

Auswärtsfahrt nach Chemnitz am 21.12.2019

Ganz spontan hat sich aus dieser lockeren Fahrgemeinschaft nach Chemnitz ein ganzer Reisebus entwickelt. Nürnberg ist nach einem tollen Saisonstart im oberen Viertel der Tabelle vertreten und hat nach oben noch einiges zu gewinnen.
Wer letztes Jahr dabei war und den verrückten Auswärtssieg mit dem fantastischen Buzzerbeater erlebt hat, für den steht eh außer Frage dass man diesen Wahnsinn noch einmal mitmachen will.
An UNS – Mannschaft UND Fans – ist es nun, den Marxstädtern als Tabellenerstenzu ärgern und die Punkte GEMEINSAM mit nach Franken zu nehmen. Dass wir auswärts richtig Stimmung machen können und Auswärtsfahrten ein echtes Highlight sind, haben wir in dieser Saison mehr als nur ein Mal unter Beweis gestellt.
Lasst uns gemeinsam Chemnitz die erste Heimniederlage der Saison beibringen.


Abfahrt ca. 15 Uhr

Rückkehr ca. 24 Uhr
Abfahrtsort: Pirnaer Straße, Ecke Äußere Bayreuther Straße (bei Obi)

Preis 20 Euro BlockErs Mitglieder (25 Euro alle anderen)

zuzüglich Ticket: 14 Euro (11 Euro ermäßigt)

Auswärtsfahrt nach Jena am 4.1.2020

Unsere erste große Auswärtsfahrt im modernen Reisebus im Jahr 2020 führt uns kurz nach Silvester nach Thüringen.
Jena hat als Bundesligaabsteiger den direkten Wiederaufstieg als Ziel.
Wir wollen unser Team dabei unterstützen, dass es an diesem Spieltag nichts wird mit einem Heimsieg.

Also #hobbetz#AlleNachJena

Treffpunkt: 15:15 Uhr
Abfahrt: 15:30 Uhr
Spielbeginn: 19:00 Uhr
Rückkehr: ca. 24:00 Uhr

Abfahrtsort: Pirnaer Straße / Ecke Äußere Bayreuther Straße (bei Obi)

Preise:
BlockErs Mitglieder: 18 Euro
Alle anderen: 23 Euro

zuzüglich Ticket (11 – 13 Euro)

Anmeldung unter fans.nbc@gmail.com

Es gelten unsere allgemeinen Reisebedingungen
http://www.noris-blockers.de/termine/reisebedingungen/

26.10.2019 — Basketball — Saison 2019 2020 – 2. Bundesliga Pro-A — 07. Spieltag: Nürnberg Falcons Basketball Club NBC – Phoenix Hagen — Foto: Sport-/Pressefoto Wolfgang Zink / DaMa — Freude Jubel der Zuschauer / Publikum / Fans des NBC

Auswärtsfahrt zu den Tigers Tübingen am 7.12.2019

Die Saison 2019 / 2020 hat gerade erst begonnen, schon haben wir die Planung für unsere erste große Auswärtsfahrt abgeschlossen. Dieses Mal gibt es gleich einen großen Kracher.

Sportlich: Vor 2 Jahren hat Tübingen noch in der BBL gespielt, der direkte Wiederaufstieg in der letzten Saison ist krachend gescheitert. Nach einem kompletten Neuaufbau gilt Tübingen aber sicher als einer der Favoriten auf die vorderen Playoffsplätze. Wir aus Nürnberg haben zumindest an zwei Spieltagen etwas dagegen. Um unser Team in der Ferne zu unterstützen reisen wir im modernen Reisebus nach Schwaben in die Paul-Horn Arena.

Die Fahrt: Erstmal konnten wir einen Sponsor für die Fahrt erhalten, deshalb zahlt jeder Teilnehmer nur 5 Euro. Zusätzlich wird es eine gewisse Menge an Essen und Getränke gratis im Bus geben. Da am Tag vorher Nikolaus ist gibt es vielleicht noch ein weiteres Special.

Da MUSS man sich anmelden, da gibt es keine Entschuldigungen mehr.

Unser großer Dank geht an

Allianz Hofmann und Löhner

Anmeldung ist nur bei Heimspielen im Foyer an unserem Fanstand gegen Zahlung von 5 Euro möglich.

Treffpunkt: 15:15 Uhr

Abfahrt: 15:30 Uhr

Rückkehr: 1:30 Uhr

Treffpunkt: P&R Langwasser Süd

Es gelten unsere allgemeinen Reisebedingungen

Auswärtsfahrt Playoff-Halbfinale nach Heidelberg – Spiel 3 am 27.4.2019

Nürnberg hat nun 14 Siege in Folge und das erste Spiel der best of five Playoffshalbfinalserie gegen Heidelberg gewonnen.
Am 27.4. hat man nun alle Chancen einen echten Big Point zu machen, seid also dabei auf unserem Weg zum Finale.

Supportmäßig macht es in Heidelberg immer Spaß und der Gästeblock hat eine gute Sicht auf das Spielfeld. Wer diese altehrwürdige Halle noch einmal sehen will, sollte unbedingt mitfahren, der Bau einer neuen BBL-tauglichen Arena ist dort bereits weit fortgeschritten.

Treffpunkt: 13:30 Uhr
Abfahrt: 13:45 Uhr
Rückkehr: ca. 23:30 Uhr
Abfahrtsort: P&R Anlage Langwasser (Glogauer Str.)
BlockErs Mitglieder: 20 Euro
Normal: 25 Euro

Schüler zahlen 5 Euro weniger

zzgl. Ticket: Ticketpreise folgen noch

Anmeldung unter fans.nbc@gmail.com

Wer sich bei uns für eine Fahrt anmeldet erklärt sich mit den Reisebedingungen einverstanden. Die Reisebedingungen sind hier zu finden:
http://www.noris-blockers.de/termine/reisebedingungen/

Auswärtsfahrt Playoff-Halbfinale nach Heidelberg – Spiel 1 am 20.4.2019

Nürnberg ist nach 13 Siegen in Folgen in den in den Playoffs-Halbfinale der BARMER 2. Basketball Bundesliga und spielt dort gegen einen alten Bekannten, den MLP Academics Heidelberg. Seid also dabei auf unserem Weg zum Finale.

Dort wird es ein Wiedersehen mit Dan Oppland – leider seit dieser Saison bekanntlich im Dress der Academics – geben.

Supportmäßig macht es in Heidelberg immer Spaß und der Gästeblock hat eine gute Sicht auf das Spielfeld. Wer diese altehrwürdige Halle noch einmal sehen will, sollte unbedingt mitfahren, der Bau einer neuen BBL-tauglichen Arena ist dort bereits weit fortgeschritten, dies ist also vermutlich unser Abschiedsspiel dort.

Treffpunkt: 13:30 Uhr
Abfahrt: 13:45 Uhr
Rückkehr: ca. 23:00 Uhr
Abfahrtsort: P&R Anlage Langwasser (Glogauer Str.)
BlockErs Mitglieder: 20 Euro
Normal: 25 Euro

Schüler zahlen 5 Euro weniger

zzgl. Ticket: Ticketpreise folgen noch

Anmeldung unter fans.nbc@gmail.com

Wer sich bei uns für eine Fahrt anmeldet erklärt sich mit den Reisebedingungen einverstanden. Die Reisebedingungen sind hier zu finden:
http://www.noris-blockers.de/termine/reisebedingungen/