Paukenschlag beim NBC

„Da muss man zuschlagen“

Paukenschlag bei den Nürnberger Korbjägern, ehemaliger Sportvorstand eines großen lokalen Fußballvereins wechselt als Verantwortlicher für die Finanzen zum Nürnberger Basketball Club.

Die zuletzt umstrittene Personalie wechselt vor seiner womöglichen Entmachtung und bleibt der Stadt an der Pegnitz erhalten.
„Wenn man so ein Angebot bekommt, muss man zuschlagen“, so Martin B. am Freitagabend im Gespräch mit basketballinnuernberg.de. Es sei eine schöne Aufgabe, verbunden mit großen Herausforderungen. Der Basketballsport ist stark im Aufwind, da will ich gerne ein Teil davon sein. Überrascht zeigte der Trainer Rene W. über den Weggang „Er hat am Montagmorgen mit mir telefoniert und um ein Gespräch am kommenden Donnerstag gebeten, um mit mir über seine vorzeitige Vertragsbeendigung zu sprechen.“ Weiter will den Paukenschlag nicht kommentieren. „Ich möchte erst einmal persönlich mit ihm sprechen.“ Der Vorstand kündigte bereits an, zeitnah eine Sondersitzung des Aufsichtsratssitzung anzuberaumen falls sich dafür genug gesunde Mitglieder finden können.

Zur aktuellen Situation des Nürnberger Basketball Club: „Nach der Hauptrunde steht das Team nun auf Platz 2 der Tabelle und ist nur noch 6 Siege in den Playoffs zum Aufstieg in die 1. Basketballbundesliga entfernt. „Nachdem es sportlich sehr gut läuft wollen wir nun einen Erfahrenen Manager im Finanzbereich an unserer Seite haben“, so der Geschäftsführer des NBC.